Das Priorat stellt sich vor

DAS PRIORAT KULTUR UND SOZIALES gemn. e.V. betreibt in freier Trägerschaft sieben Kindertagesstätten und vier Kinderheime sowie eine Tagesgruppe für Erziehungshilfe und die therapeutischen Wohngruppen „Hand in Hand“.

Die vier Mühlhäuser KITAs „Kinderland“, „Butzemannhaus“, „Nonnenbergeichhörnchen“ und „Siedlungszwerge“ arbeiten ebenso wie die Kindergärten „Unstrutspatzen“ in Horsmar, „Spielmobil“ in Körner und „Spielhaus“ in Ballhausen nach eigenständigen pädagogischen Konzepten und fördern gleichzeitig in separaten Räumen die zusätzliche stadtteil- und gemeindeorientierte offene Arbeit.

Seit 1994 ist der Fachbereich der heilpädagogisch-therapeutischen Einrichtungen für Hilfen zur Erziehung für Kinder und Jugendliche nach den §§ 34 und 35a des Kinder- und Jugendhilfegesetzes – der Kinderheime – fester Bestandteil des Priorates. Die Verwirklichung der Intentionen der Kinder- und Jugendhilfe fand sich zunächst im Aufbau der Häuser „Reisersches Tal“ und „Am Stadtwald“. Dazu kamen die beiden Außenstellen „Am Eichenweg 24a und 24b“. Zudem wurde eine „Tagesgruppe für Erziehungshilfe“ geschaffen, in der seelisch behinderte Kinder und Jugendliche nach dem regulären Schulunterricht im Rahmen eines teilstationären Angebots der Jugendhilfe und der Eingliederungshilfe betreut werden. In den therapeutischen Wohngruppen „Hand in Hand“ werden Jugendliche, die dann nicht mehr im Kinderheim – sondern im Kurhaus in Wohngemeinschaften – leben, in Teilschritten wieder an das gesellschaftliche Leben und an ihre eigene Selbständigkeit herangeführt.

Mit dem Erwerb, der Rekonstruktion und dem Betreiben des „Puschkinhauses“ als Kulturhaus für unsere Region widmet sich der Verein nunmehr verstärkt auch kulturellen Fragen. Der interessante Kulturkalender und die niveauvolle Gastronomie erlaubten es dem Priorat, das Haus Schritt für Schritt in die kulturelle und gastronomische Infrastruktur der Stadt zurückzuführen. Zudem konnte durch die Restaurierung des Gästehauses Weidenmühle zum ***S-Hotel ein tolles Ensemble von Gastronomie und Hotellerie geschaffen werden, welches durch den großzügigen Puschkingarten abgerundet wird.

Im Bereich unserer Einrichtungen sind ca. 250 Beschäftigte tätig. Von ihnen werden täglich mehr als 700 Kinder und Jugendliche betreut. Das Priorat wurde als gemeinnütziger Verein 1990 gegründet und eingetragen. Wir sind Mitglied im Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverband, Landesgruppe Thüringen, und haben ca. 50 Vereinsmitglieder. Dem Vorstand unseres Vereins gehören 5 Mitglieder an. Er wird von Frank Nöthlich geleitet. Als Geschäftsführer ist Thomas Baier seit 1994 für das Priorat engagiert tätig.

Mit unserem Verein fördern wir eine Lebenshaltung, die von Toleranz, Mitmenschlichkeit und Gerechtigkeit geprägt ist und entsprechend dieser weltanschaulichen Auffassungen keine religiöse Anschauung bevorzugt.